Welchen Prozessor kaufen? Zwei- oder Vierkern: Das Duell

Marco und ich sind auf der Suche nach einem neuen Prozessor. Nachdem wir beide sehr glücklich mit unseren vor über zwei Jahren gekauften Intel Core 2 Duo E6400 (2 x 2,13 GHz) waren, ist nun die Zeit für ein Update.
Man kann eigentlich nicht sagen, dass der E6400 zu langsam ist – ganz im Gegenteil. Wenn da nicht das Bedürfnis nach mehr Arbeitsspeicher wäre! 8 GB müssten es schon sein. Das bedeutet also auch ein neues Mainboard und ein 64-bit Betriebssystem. Ein neuer Prozessor sollte dann natürlich auch noch drin sein.
Doch welchen soll man nehmen? Der E6400 war damals echt ein Glückgriff. Preis und Leistung haben wirklich gestimmt. Der Rechner kann trotz seines Alters in Sachen Geschwindigkeit immer noch locker mithalten. Der Neue muss also um einiges schneller sein, damit sich das Aufrüsten lohnt. Zu viel kosten darf er aber natürlich auch nicht.
Zur Wahl stehen jetzt zwei Intel Prozessoren: Core 2 Duo E8400 (2 x 3 GHz) und Core 4 Quad Q9550 (4 x 2,83 GHz). Zwei Kerne für rund 160 Euro oder vier Kerne für rund 300 Euro. Das ist nun die Frage. Vielleicht kann die Tabelle von Tomshardware helfen. Vergleich_E6400_E8400_Q9550 (.xls – 45 kB)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.